Schlagwort: ontour2016

Tag 16 – Tokyo und die Wehmut

Da für den Vormittag überall Regen angesagt war beschlossen wir, in Tokyo zu bleiben. Es wurde eine Schlechtwettervariante gewählt, es ging in ein Museum. Naja, so richtig Museum stimmt eigentlich nicht und ist übertrieben. Es läuft aber unter dem Namen Biermuseum. Es wird die Geschichte der Brauerei Yebisu gezeigt. Dabei wird klargestellt,  dass ohne deutsche […]

Tag 14 – Tokyo und Kawagoe

Sonntag – was macht man da? Richtig,  man geht shoppen. Das Gefühl für Wochentage geht einem in Japan verloren. Geschäfte haben jeden Tag und bis spät abends auf. Ladenschlussgesetz gibt’s hier nicht. Also ging es auf nach Akihabara,  der Elektroniktown. Hier gibt es alle elektronischen Artikel, vom PC bis TV, Handys bis mp3 Player. Einfacher […]

Tag 13 – Yokohama und Fußball

Wieder stand ein Ortswechsel an. Wir verließen Hiroshima mit dem Ziel Tokyo. Nach 895 Kilometern und 5 Stunden Fahrt mit dem Shinkansen kamen wir an. Es ist immer wieder erstaunlich,  wie voll die Züge sind. Obwohl sie in kurzen Abständen fahren,  es fuhren neben unserem Zug noch zwei innerhalb von 30 Minuten,  war unser Zug […]

Tag 12 – Yamaguchi und die Pagode

Was lange währt, wird gut! Im April 2014 hatten wir schon den Plan, die Pagode in Yamaguchi zu besuchen. Damals scheiterte es an unserer Pünktlichkeit, wir verpassten den Zug um einige Minuten und auf den nächsten warten wollten wir damals nicht. Das mit der Unpünktlichkeit konnte diesmal nicht passieren, da Sarah und Mirko zum Zug […]

Tag 11 – Takamatsu und Natur pur

Die Reisegruppe wurde wieder kleiner. Es verabschiedete sich heute Judit, um den Heimflug anzutreten. Die verbleibende Gruppe machte sich mit dem Shinkansen wieder auf Tour. Um mal wieder eine neue Region in Japan kennenzulernen, ging die Tour auf die Insel Shikoku in die Präfektur Kagawa. Hauptziel war der Ritsurin Garden in Takamatsu. Bei unserer Tour […]

Tag 10 – Hiroshima und das Wetter

Wieder einmal wurde die Reiseplanung über den Haufen geschmissen. Schuld: das Wetter. Da wir uns jetzt in der Regenzeit befinden, das war kalkuliertes Risiko, kam heute nun der Tag des großen Regens. Es regnete den ganzen Tag, mal mehr, mal weniger stark. Dabei hat es uns noch gut getroffen, nur 2 Stunden Zugfahrt südlich von […]

Tag 09 – Himeji – Hiroshima und die Burg

Zwei Tage auf der harten Unterlage schlafen sind genug. Es erfolgte der geplante Umzug nach Hiroshima mit Stopp in Himeji. In Himeji ist wohl die bekannteste Burg von Japan beheimatet. Die Burg Himeji-kõ zählt zu den nationalen Kulturschätzen Japans und ist seit vielen Jahren als Weltkulturerbe eingestuft. Also ein Ort, wo man mal vorbeischauen muss. […]

Tag 08 – Koyasan Tempeltour

Heute gab es Tempel satt. Koyasan ist ein Gebiet in den Bergen der Präfektur Wakayama, wo sich um 800 ein buddhistischer Mönch niedergelassen hatte. In den Jahren wurde viele Tempel gebaut. Bis zu 2.000 sollen es gewesen sein. Heute sind es noch 117 dem Kongõbu – Tempel untergeordnete Tempel. In einigen Tempeln besteht sogar die […]

Tag 07 – Osaka

Nach 6 Tagen in Sendai hieß es Koffer packen und weiterreisen nach Osaka. Bei einer Fahrt mit dem Shinkansen ist das eine sehr angenehme Sache. Pünktlich kamen wir in Osaka an und bezogen Quartier in einer Ryokan. Eine Ryokan ist ein traditionell eingerichtetes japanisches Hotel. Sprich die Tische und Stühle sind niedrig, man schläft auf […]

Tag 06 – Fotos & Fussball

Sendai – 25 Grad, Sonnenschein und blauer Himmel – alle Voraussetzungen für ein Fotoshooting waren gegeben. Also trafen wir uns zuerst an einem Tempel. Orshi im Kimono und Reik mit Yukata waren fein rausgeputzt, um einige Fotos zur Erinnerung an die Eheschließung zu machen. Nach einigen Fotos auf dem Tempelgelände ging es weiter zum Tempel […]

Nächste Seite »