Heiligabend – 24.12.2016

Den Tag begannen wir mit einer Tour durch Sendai. Vom Bahnhof aus ging es über den Markt, vorbei  an Geschäften und natürlich auch rein, zum städtischen Museum hin. Kurz vorm Museum ist ein Teich,  wo laut Hinweistafel ein gewisser Herr Wilhelm den Sendaiern das Eiskunstlaufen beigebracht hat. Die genaue Geschichte ist demnächst in einer Doktorarbeit nachzulesen.

Was wir bei allen Aufenthalten bisher ein bisschen vernachlässigt haben, sind Besuche von Museen. Da sind die Sprachprobleme aus meiner Sicht sehr hinderlich. Mit zwei “Dolmetschern” im Schlepptau sollte das Problem heute gelöst werden. In einer modern gestalteten Ausstellung ging es um die Geschichte der Stadt Sendai. Interessant dabei waren die detaillierten Zeichnungen aus den früheren Jahrhunderten.

Am Abend gab es eine kleine Bescherung im engsten Familienkreis, auch wenn es, außer durch die Werbung der Geschäfte, hier einem nicht weihnachtlich ist. Aber wer freut sich nicht über Geschenke?

Zur Feier des Tages ging es dann zu meinem guten Freund,  dem Sushimeister!  Der verzauberte uns dann mehrere Stunden mit seinen Köstlichkeiten. Jeder Yen war hier genau richtig ausgegeben. Es gab Sashimi von Fisch und Meeresfrüchte sowie Sushi bis zum Abwinken, alles gekonnt gewürzt oder mariniert und fein dekoriert – einfach nur lecker. Wer mal nach Sendai kommen sollte, dem gebe ich gerne die Adresse vom Sushimeister weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.